Tod und Sterben

Was geschieht nach dem Sterben? Für unser wahres Selbst, eigentlich gar nichts. Lediglich unser physischer Körper stirbt. Wir selbst legen ihn ab, wie einen Mantel welcher uns gedient hat, damit wir mit allen anderen Menschen auf dieser Welt in Kontakt treten konnten. Alleine dieses Wissen nimmt dem Tod seine Schrecken.

Für den Sterbevorgang selbst ist es für den Sterbenden ungeheuer wichtig, dass er von Allem, also auch von seinem Körper, los lässt. So wird dann das Sterben zu einem glücklichen Übertreten in eine andere und feinstoffliche Dimension im Jenseits. Anfangs wird sich der Verstorbene wundern, dass er ja selbst nachwievor vorhanden ist, aufstehen, herumgehen und herum schweben kann. Er sieht dann seinen Körper welcher unbeweglich liegengeblieben ist. Menschen welche auf diesen Sterbeprozess nicht vorbereitet sind, können dann leicht in Panik geraten. Es kann also schon einige Zeit dauern, bis der "Verstorbene", voll verstanden hat, dass nicht er selbst, sondern nur sein Körper verstorben ist. Viele wollen sich dann bemerkbar machen und mitteilen, dass sie selbst ja gar nicht gestorben sind. Das ist jedoch nun nicht mehr möglich, da die Seele ja keine grobstofflichen Funktionen, wie sprechen (mit dem Kehlkopf), greifen (mit der fleischlichen Hand), ausüben kann. Es gibt keine Hindernisse mehr, Wände und verschlossene Türen werden einfach durchschritten. Auch diese Erfahrung kann bei unvorbereiteten Personen Unsicherheit, Panik ja sogar eine Art Ohnmacht auslösen.

Auf das Sterben vorbereitete Personen werden diese Vorgänge ruhig und gelassen erleben.

Kontakt

religio-christbuddhisten Am Südhang 5
Wolfsegg a.H.
4902
+43.6802335622 lintner.johannes@gmx.at